Pantomime Show für Ihren Anlass

künstlerische Kreativität • professionelle Umsetzung

Pablo ist ein Pantomime der besonderen Art:
nach einer Schauspielausbildung wandte er sich der professionellen Pantomime zu.
Neben Auftritten in seiner Heimat Argentinien arbeitete er auch in Asien und verschiedenen Ländern Europas.
Pablo wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet und ist auf Festivals ebenso zu sehen wie auf Messen.

Walk-Acts und mobiles Aktionstheater bilden den Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit.

Die Presse bescheinigt ihm u.a.
"verblüffende Ausdrucksvielfalt, Originalität und unwiderstehlichen Charme"

Nutzen Sie Pablos Ausdruckskraft für sich!





Über die Kunst des Pantomimen

Fragen an den Pantomimen Pablo Zibes über die Kunst des Pantomimen und Walk-Acts

Die Anfänge als Pantomime

Wie und warum bist Du in die Welt der Pantomime eingestiegen?

Die Pantomime gefiel mir immer, aber mein Weg begann zuerst als Schauspieler in der Welt des Theaters. Schon in der frühen Kindheit nahmen mich meine Eltern oft in Theatervorstellungen mit. Mit 15 startete ich mit ersten intensiven Theaterkursen. Später besuchte ich die Schauspielschule in Buenos Aires. Parallel zur Ausbildung als Schauspieler machte ich erste Erfahrungen mit der Pantomime. Mit 22 Jahren unternahm ich eine einjährige Weltreise durch Europa und Asien. Um sie zu finanzieren arbeitete ich eine pantomimische Show aus in einer international verstandenen Sprache: der Sprache der Pantomime. So kam es, dass ich anfing verschiedene Techniken der Pantomime und walking-acts einzuüben.

Die ersten internationalen Erfahrungen als Pantomime

Wie kam es auf dieser Reise zu deiner Premiere als Pantomime?

Als entscheidende Motivation auf Reise zu gehen und fremde Kulturen kennenzulernen trieb mich meine Absicht an meine Grenzen zu überschreiten. Bis dahin hatte ich nur Erfahrungen auf der Bühne und im Fernsehen. Ich kannte noch nicht den Auftritt auf der Straße, wo man die Zuschauer anziehen und fesseln muss. Im Theater ist das einfacher, denn dies ist überhaupt nicht nötig, denn die Leute kommen nämlich ja ausschließlich um dich zu sehen. Hinzu kam die Schwierigkeit allein und in einer anderen Kultur aufzutreten.

Mein erster Auftritt als Straßenpantomime war für mich ganz entschieden eine Frage des Mutes. Ich erinnere mich noch, wie nervös ich war während jenes ganzen Tages in den Straßen von Madrid. Es war Fasching und ich sagte zu mir: "Die Leute sind zufrieden und außerdem sind viele verkleidet. Das ist für mich der ideale Moment für meinen ersten Auftritt als Pantomime." In dieser Nacht schminkte ich mich und ging mit einer pantomimischen Show auf die Straße. Bedauerlicherweise eignete sich das, was ich vorbereitet hatte, nicht für die Straße. Aber sofort begann ich zu improvisieren, veränderte den Pantomime-Auftritt. Und es funktionierte!

Und so geschah es. Ich durchreiste verschiedene Länder Asiens und Europas und trat als Pantomime dort auf.

Einflüsse auf die aktuelle Arbeit als Pantomime und Walking Akt Künstler

Welche Bedeutung hat für ihren Beruf als Pantomime diese Erfahrung?

Ein Jahr lang hatte ich die Möglichkeit in vielen Ländern aufzutreten. Ich profitieren noch heute von diese Erfahrungen, die ich noch heute als professioneller Pantomime anwende. Speziell mit den " Walking Akts" oder den Shows auf Messen gibt es viele Parallelen wie zum Beispiel im direkten Kontakt mit dem Publikum. Dabei muss ich die Körpersprache der Zuschauer unmittelbar wahrnehmen und interpretieren um zu wissen, wie ich sie erfolgreich ansprechen kann.

Ein anderer wichtiger Gesichtspunkt ist der Gebrauch der Improvisation, was auf keinen Fall bedeutet "nicht zu wissen, was man tun soll", sondern es ist im Gegenteil die Fähigkeit in einer unerwarteten Situation - wie es sie immer wieder gibt - richtig zu reagieren. Die Reaktionen des Publikums auf den Pantomimen sind immer unterschiedlich. Ich bediene mich einer umfangreichen "Bibliothek der Möglichkeiten, die mit der Erfahrung weiter wächst, um adäquat zu reagieren.

Ich muss jeden einzelnen Zuschauer ernst nehmen, den ich vor mir habe, und dabei immer darauf achten seine Grenzen nicht zu überschreiten. Sicherlich begleitet mich jene internationale Erfahrung auch jedes Mal, wenn ich auf einer Messe auftrete, auf der es ein internationales Publikum gibt.

Das Wesen der Pantomime

Welche Bedeutung hat die Pantomime für Sie?

Sowohl die Körpersprache als auch die Gebärden sind die Basis der Kommunikation. Selbstverständlich sind sie viel älter als jede Verbalsprache. Sie haben bis heute in den modernsten Kommunikationsformen überlebt. Dies erkennt man an der Notwendigkeit zu gestikulieren, sobald wir telefonieren, obwohl diese Gesten nicht vom Hörer wahrgenommen werden. Trotzdem können wir sie nicht unterlassen. Ein anderes interessantes Beispiel ist der Erfolg der "Emotions" in den SMS-Textbotschaften oder der" Smileys" in den E-Mails. Wir benutzen diese Smileys um unterschiedliche Gefühle mit einer einfachen Geste auszudrücken. Sowohl der Mime als auch die Pantomime gehen über den Gebrauch dieser Gesten und der Körpersprache hinaus. In der Kunst der Pantomime versucht man die tiefsten Gefühle auszudrücken, aber ebenso Situationen, Orte, Lebewesen oder sogar Objekte darzustellen.

Ein guter Pantomime versetzt sein Publikum in eine Welt, in der keine Missverständnisse durch Worte entstehen. Das ist nicht etwas, was einschränkt, sondern eher das Gegenteil. Der Pantomime bringt seine Botschaft auf einem anderen Weg zum Publikum.

Dieser Weg der Pantomime ist, denke ich, eine Abkürzung. Worte können missverstanden werden, können lügen. Mit der Körpersprache ist das viel schwieriger. Für den Pantomimen ist die Lüge sehr kompliziert.

Mit den Worten Marcel Marceaus, eines der bedeutendsten Pantomimen der Welt:

"Das Wort ist nicht notwendig um auszudrücken, was man mit dem Herzen fühlt."

"Im Schweigen gibt es für mich keine Grenzen, die Grenzen schafft das Wort".

Diese Eigenschaften sind nicht exklusiv dem Pantomimen eigen. Das sieht man in anderen Formen der Kunst wie dem Tanz oder der Musik.




Auftragsproduktionen sowie individuelle Walking-Acts und Programme sind jederzeit möglich.