Walking Act

Pantomime Scharade

Robotman – Crashtest Dummy – Aufziehpuppe

Robotman

Walking Act als Roboter

Die große Bandbreite an Figuren bzw. „Walking-Acts“ belegt Pablos Kreativität und Professionalität.

Die Ausdruckskraft und die Empathie seiner Walkacts kann man in Pablos mimischen Dialogen mit dem Publikum erleben. Seine Erfahrung zeigt sich auch in der Fähigkeit zur Improvisation. In jedem Walk Act versteht er es in angemessener Form auf die Zuschauer zu reagieren und so neue und witzige Situationen zu erschaffen.

Beste Unterhaltung für Events ist garantiert.

Walk Act | Robotershow

Man fragt sich immer wieder: Ist es eine Maschine? Oder vielleicht doch ein Mensch?

Der metallische Klang einer Stimme, eine mechanische Bewegung: der Robot-man.

Eine living-doll als Aufziehpuppe, die nicht mehr weiter kommt – ein Schlüssel, der aufgezogen werden will der Zuschauer weiß Bescheid: und mit viel Spaß kann das Spiel beginnen.

walking-act
Weihnachtsfeier

Scharade

Die Scharade lässt sich perfekt in Ihre Veranstaltung einbauen und an die jeweilige Atmosphäre und das Thema anpassen – sei es auf einer Firmenfeier oder auf einem Stadtfest.

Dieses Pantomimenspiel lässt sich folgendermaßen beschreiben: eine kleine Gruppe von Mitarbeitern oder Besuchern (von mir ausgesucht) wird aufgefordert, auf einen Zettel ein Wort zu schreiben. Bei diesem Begriff kann es sich um einen Beruf, ein Tier, ein Hobby oder einen Gegenstand handeln – oder er stammt aus der Arbeitswelt der Firma.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Daraufhin ist es an mir, dieses Schlagwort pantomimisch darzustellen, während die Zuschauer die Aufgabe haben, dieses zu erraten. Sobald sie warm werden und sich in die Aufgabenstellung eingedacht haben, lade ich die Zuschauer dazu ein, selbst einen Begriff pantomimisch darzustellen. Also werden Wörter wie „Chef“, „Gewinn“, „Autofahrer“, „Igel“ und „Kaffeepause“ vorgeschlagen und manchmal sehr kreativ umgesetzt.

So entsteht eine unterhaltsame Interaktion mit den Teilnehmern Ihrer Veranstaltung.

Walking Acts – was auf den ersten Blick wie eine skurrile Umschreibung eines Wanderzirkus klingt, ist eigentlich eine überaus effektive Technik der Pantomime.

Das Spiel mit der Grenze des kreativ Erreichbaren wird sozusagen in die Realität umgewandelt, Grenzen werden aufgehoben, denn: Die Trennung zwischen Publikum und Schauspieler*in verschwindet.
Es gibt keine Bühne. Die ganze Welt wird zur Bühne.

Damit schafft sich neben neuen kreativen Freiräumen jedoch auch ein tückisches Hindernis. Der Zufall.
Dieser kann darüber entscheiden, ob eine Show gelingt, oder ob sie besser vergessen werden sollte.

Denn den Zufall kann man nicht kontrolliert. Doch wer sagt, dass man das überhaupt tun muss?

Es gibt da nämlich ein kleines Werkzeug, mit dem man den Zufall vom Hindernis ganz einfach zu seinem besten Freund umwandeln kann.
Die Improvisation.
Pantomime heißt neben Dynamik und Kreativität nämlich auch Spontanität. So ist es unabdingbar als Pantomime auf seine Umwelt zu reagieren und die Zuschauenden miteinzubeziehen, um derartig das Beste aus jeder Situation herauszuholen.

Als Pantomime schafft man während dem Schaffen.

Walking Acts
WalkAct
Crash Dummy Puppe, BMW
Messe Auftritt

Video: Walking-Acts

Auszeichnung für Walk-Acts beim internationalen Gaukler-Festivals in Koblenz

 

  • Hier finden Sie weitere Bilder von Auftritten und Shows